16 02 2018

MobilFit – Positive Selbsterfahrung verbessert die Gangsicherheit

Die Angst vor Stürzen führt nicht selten dazu, dass Senioren ihre Aktivitäten einschränken, meiden oder sogar einstellen. Dies ist oftmals der Beginn eines Teufelskreislaufes der nur durchbrochen werden kann, indem man einerseits die Sturzangst reduziert und andererseits die eigenen Ressourcen stärkt. Eine sehr wichtige Rolle spielt dabei die richtige Selbsteinschätzung, d.h. die eigenen Grenzen und Fähigkeiten gut zu kennen. Wird wiederholt eine Situation bewältigt, die vorher als nicht zu bewältigen eingeschätzt wurde, so lernt der Körper diesen Erfolg zu speichern und in zukünftigen ähnlichen Situationen darauf zurück zu greifen und entsprechend zu reagieren.

Dies ist ein immer wiederkehrendes Thema in unseren MobilFit Kursen. Die Teilnehmer stellen uns oftmals Fragen hierzu, berichten von eigenen Erfahrungen und tauschen sich untereinander aus. Die therapeutischen Übungen umfassen alle Punkte die mit der Sturzangst zusammenhängen und sollen den Teilnehmern helfen, sich in Alltagssituationen besser zurechtzufinden. Deshalb ist auch der direkte Bezug zum Alltag sehr wichtig, damit sie verstehen können wie die im Kurs durchgeführten Übungen sich auf den Alltag transferieren lassen.

So trainieren wir z.B. immer wieder die Reaktions- und Koordinationsfähigkeit. Hierzu werden vor allem motorische Übungen mit kognitiven Aufgaben kombiniert.

Zusammenfassend geht es darum zu lernen, wie man in Überraschungssituationen reagiert sowie Gefahren oder Hindernissen ausweichen kann. Positiv sind die Rückmeldungen diesbezüglich von unseren Teilnehmern: viele äußern, dass sie sich sicherer fühlen bei der Bewältigung ihrer alltäglichen Aktivitäten und sich auch manchmal mehr zutrauen.

Weitere Informationen unter Tel. 40 144 2233 oder zithaaktiv@zitha.lu

Happy senior group doing a bokwa class in gym

Le commentaires sont fermés.